Nymphenburg Schlosspark Spiele

 

Das gesamte Kunst- und Kulturprogramm des Nymphenspiegel im Überblick finden Sie unter dem Link www.die-neue-isar.com/kontakt/isar-veranstaltungen-nymphenspiegel-kultursalon-programm

 

Da die Nymphenburger Schlosspark-Spiele hingegen terminlich ungebunden sind und jeder musevolle Flaneur wie auch jede Lustwandlerin des Gartens diese, ohne sich anzumelden und ganz individuell, nach eigenem Belieben und zeitlichen Möglichkeiten – dabei dennoch eingebunden mit vielen anderen – spielen kann, gibt es hierfür eine eigene Seite. An den Nymphenburger Schlosspark-Spielen teilzuhaben, ist ein kostenloses Angebot des Nymphenspiegels an alle, die an Poetischen Rätseljagden ihre Freude haben.

Das Spiel, um das es hierbei geht, ist normalerweise in etwa alle zwei Monate ein Neues, außer, es tritt der Fall ein, daß das betreffende Rätsel innerhalb dieses Zeitraums noch von niemanden gelöst wurde. Bis dahin behält es den aktuellen Status bei.  (Die jeweils aktuelle Führung folgt nach dieser Einleitung.)

Und am Ende einer jeden dieser poetischen Rätsel-Reisen durch den Schlosspark Nymphenburg erwartet die ersten fünf Gewinner, auch ein Preis, nämlich einer der acht bisher erschienenen Nymphenspiegel-Bände, nach freier Wahl.

Die aktuelle Schlosspark-Nymphenburg-Rätselführung befindet sich immer gleich hier an erster Stelle nach diesem Text-Absatz. Ältere Schlosspark Nymphenburg Rätsel rücken dadurch automatisch nach unten weiter, so daß die Besucher dieser Seite ebenso noch die vorangegangenen Aufgaben lösen können; für diese gibt es, auch nach Ablauf der Monatsfrist, weiterhin Preise, solange zumindest, bis mindestens fünf Personen das jeweilige Rätsel gelöst haben. Wieviele Gewinner bisher ermittelt wurden, wird bei jedem dieser Rätsel gleich nach der Überschrift benannt. Und gerne beantwortet die Redaktion auch nach Überschreiten dieser Zahl noch etwaige Fragen dazu hinsichtlich der Richtigkeit von Lösungen.

 

 

Die 3. Rätselreise im Schlosspark Nymphenburg

(Das Rätsel wurde bisher erst einmal gelöst. 4 weitere Personen können daher noch den Preis gewinnen)

 

Wähle den geraden Weg, das Schloß im Rücken,

nach dort, wo abendwärts ein zarter Vorhang

- silbrig flimmernd -

über zwei rote Stufen fließend fällt.

Überquere noch auf halber Strecke, da bereits

des Wassers rhythmisch Tönen du vernimmst,

nach Mittag dessen dunkle Bahn. Verweile kurz hier

- in der Mitte -

dich an beidseitigem Ausblick zu erfreuen.

Tauch daraufhin gleich ein

- vor dir – in Waldesdunkel,

wähle umsichtig darin den richt´gen Weg,

der dich schon gleich wieder daraus entläßt.

Wo Wiesen-Helligkeit auf beiden Seiten dich umfängt,

schimmert rechts, auf halber Insel, dir ein heller Tempel.

Dagegen: trauernd steht, im bodenlangen Mantel,

aufrecht Fagia links vor dir.

Nun dringen, etwas weiter, wie aus alter Mythen

ferner Welt, am nahen Bache, dem gewund´nen,

Flötenklänge von der Eiben Dunkel bei dem Quell.

Doch reiß dich los, vom Tanz der Nymphen

auch, und – im Bach – von ihrer Spiegelung.

Folg´ immer nur dem klaren Wasser,

bis eine geköpfte Greisin links des Weges dir erscheint.

Erschrick nicht ob des Bildes, sie beugt sich fort von dir;

Und nur etwas weiter steht im Haine ihre Schwester.

Auch sie hat schon vor langem ihren Kopf verloren. Beide

trugen dennoch tausend Herzen gerade erst in ihren Händen

für einen Sommer lang; doch nun sind sie gefallen

und verloren ganz – im Wiesengrunde. Umrunde nun

die Schwester, doch bis zur Hälfte nur, zu ihren Ohren,

die sie auch kopflos weiter trägt, mit einen großen Mund

dazwischen, schau in dieses Antlitz, doch nicht nur:

Bilde es ab und send´s an nymphenspiegel@aol.com.

 

 

Sämtliche bisherige Rätsel-Reisen durch den Schlosspark Nymphenburg befinden sich im Anschluß an folgenden kurzen Text-Absatz

Die GewinnerInnen erhalten als Preis je einen der bisher erschienenen Bände des Nymphenspiegels, nach eigener Wahl. Wer sich über die bisherigen Ausgaben dieser Buchreihe informieren möchte, kann dies unter dem folgenden Link www.nymphenspiegel.de/nymphenspiegel-baende auf dieser Seite.

Mit den Schlosspark-Nymphenburg-Spielen möchte ich dazu anregen, tiefer in Poesie und Sinnhaftigkeit des Nymphenburger Schloßparks einzutreten, noch aufmerksamer dessen Schönheit und ästhetischen Details gegenüber zu werden – und vor allem – ihn immer wieder mit neuen Augen zu betrachten. In früheren Zeiten, gerade auch in der italienischen Renaissance, wurden in Gärten gerne Initiations-Pfade symbolisch angedeutet. An diese Tradition knüpfe ich hier – augenzwinkernd – gerne wieder an. Denn Der Initiationspfad ist überall, wo das wache Innere Auge ihn erkennt. Und der Schloßpark Nymphenburg ist hierbei eigenlich vor allem ein Ort des Spieles und der Lebensfreude, keiner der ausschließlich zum melancholischen und reflektierenden Flanieren oder nur zur Verwendung für den Sport einlädt. Er trägt so viele Facetten in seinem Wesen.

Übrigens können hier nicht nur Rätsel gelöst werden, wer möchte, kann auch selbst ein solches Rätsel kreieren. Unter möglichen Einsendungen (an Mail: nymphenspiegel@aol.com) werden die besten immer wieder (unter Nennung des Autors bzw. der Autorin) auf dieser Seite veröffentlicht.

Eng verbunden mit diesem Angebot ist auch der Nymphenburg-Blog der Nymphenspiegel-Redaktion, welcher inhaltlich sowohl den Schlosspark Nymphenburg als auch den Flußbereich der Würm mit abdeckt, zwischen Starnberger See und ihrer Mündung in die Amper, nebst Dachauer Schloßpark. Dieser Blog ist als eine Offene Bürgerplattforum und ein journalistisch-literarisches Forum zu diesen Themenbereichen – mit Schwerpunkt Schlosspark Nymphenburg – gedacht.

Wer hierzu fundierte, lesenswerte Texte beitragen möchte, ist herzlich eingeladen, darin auch selbst zu veröffentlichen. Das gilt gleichermaßen für journalistische, fachliche wie auch literarische und lyrische Texte. Mehr zu diesem Angebot unter folgendem Link dieser Homepage: www.nymphenspiegel.de/nymphenspiegel-baende/nymphenburg-blog-schlosspark-wuerm.

Ralf Sartori / Schloßpark Spiele Nymphenburg im Nymphenspiegel

 

 

Bisherige Rätselreisen durch den Nymphenburger Schlosspark

 

Die 2. Rätselreise im Schlosspark Nymphenburg

(Das Rätsel wurde bisher von 3 Personen gelöst. 2 weitere können daher also noch immer den Preis gewinnen)

 

Wo Bänke, aufgereiht, den Takt des Wegs ergeben,

dazwischen je – zur Rechten – sich Kastanien erheben,

ist, sofern das Schloß im Rücken, dieser recht gewählt.

Gehe ihn nun bis zu Ende, laß der Götter dich geleiten,

um, dort angelangt, gerad´ aus Wasser zu überschreiten.

Dreifach hast du hier die Wahl: Die Möglichkeit

des Weges weit´rer Taktung laß links liegen.

Auch auf den Weg des Eremiten sollst du nicht einbiegen.

Wie ein Gemälde breitet sich dem Blick der Landschaft

Weite vor dir aus. Schaff gerne mit dem Bild Vertrautheit.

Und gehe rechts, ein kurzes Stück des Wegs, daran entlang,

nicht mehr jedoch als ein paar dutzend Schritte. Und wähle,

dann, wo´s sich ergibt, des Waldes Zwielicht für dich aus.

Dort findest´ bald zu weiterer Entscheidung dich bewogen.

Verlaß an diesem Punkt erneut den eben eingeschlag´nen Weg -

herzseitig -, danach laß links den Wiesenkorridor nicht ganz vorüberzieh´n,

sowie der prächtigen Buche Anblick, der dort dir angedieh´n.

Jetzt achte rund um dich auf alles, mit gesteigerter Empfänglichkeit.

Lausch auch den Zweigen, die der Wind zum Klingen bringt, sei bereit

und laß dich von ihm leiten: Doch ist es nicht alleine Klang, der hier

dich weiterbringt. Vielmehr ist es ein Tanz, welcher zum Ziele führt:

Denn Tilia hat in ihrer Zweige hellem Glanz den Feuerschweif

des Südwinds Drachens eingefangen. Betört von ihrer zarten Knospen

allzu frühem Schwellen, die zur Unzeit schon, novembers,

von des Frühlings warmer Fülle fälschlich Kunde gaben,

ging er ihr ins Netz. Dort hängt er nun, trotzt einsam ganz

der Winterstürme, peitschend, unbarmherzig rauher Kraft.

Willst du ergründen, wie der Drachenschwanz, dich jetzt

des Rätsels Lösung näherbringt? Beschreibe seinen Fundort,

nenn´ die Anzahl seiner Flammen, die er des Winters

eisig grauem Antlitz feuerrot entgegenstellt,

indem zum Fernsprecher Du greifst, unter 56 48 37.

Der Anschluß findet sich mit diesem Park,

soviel nur nebenbei, in der selben Stadt.

 

 

 Die 3. Rätselreise im Schlosspark Nymphenburg

(Diese gilt noch für eine Rückmeldung, da das Rätsel bereits von 4 Personen gelöst wurde.)

 

Finde den Riesen mit den tausenden Gesichtern;

Er steht als Wächter vor dem großen Wiesen-Meer,

das sich vom Statuen-Hain gen Westen hin erstreckt,

vor den Gestaden des Apoll´ – in weit´rer Ferne.

Halte vor ihm inne, und seinem vielen Blicken stand.

Sein Bild gemahnt, sich auf dem Wege zu erkennen.

Am Ende bleibt – in Wahrheit – dann nur dein Gesicht.

Er hat der Arme tausend auch – und einer unter diesen

weist ihn dir: den Weg. Ihn nun zu finden, ist,

auch wenn es anders scheint, nicht gar so schwer.

Er hebt ein wenig sich von allen anderen ab.

Doch gibt es auch, beschildert dort, den Arm

des irdischen Gesetzes noch, der dir gebietet,

nicht weiter das Wiesen-Meer dabei zu queren,

um deren mannigfaltig zarte Blumenwelt zu wahren.

Ein Gebot, das sich im Winter zwar erübrigt,

nur ist´s nicht ohnehin meist so, daß doch kaum je

der kurze Weg im Leben auch der schnellste ist,

dem Ziel uns zu verbinden?

Das lehrt gleichwohl das alte Bild des Labyrinths.

Daher behalt´ die Richtung, die der Arm

des Schicksalsbaum dir weist. Und

zolle auch Tribut des Gartens alter Ordnung:

Halte dessen Wege (zumindest meistens) ein.

Dieser Arm ragt kraftvoll aus des Stammes Mitte,

zweigeteilt hervor und läßt erahnen,

daß ein jeder Weg zwei Seiten hat.

So halt nach alter Weisheit dich

zentriert – und einfach in der Mitte,

acht´ hier keiner weiteren Kreuzung,

bis du den Übergang erreichst.

Halt inne dort und laß den Blick

entgleiten, in die Ferne, über´s Wasser hin.

In dem hohlen alten Baume hinter dir

wohnt der Weisheitsgöttin Vogel-Bild.

Starr nicht zu ihr empor, wie all die Gaffer unter ihr.

Verbinde, anders, dich mit ihrem Blick, in gleicher Richtung,

um dadurch mit ihr eins zu sein in dieser Weite.

Nun umrunde, was du vor dir siehst,

auf welcher Seite es beliebt.

Geh´ dabei jedoch nicht weiter,

als bis zu dessen Scheitelpunkt.

Dort findest du dann das Pendant

Zu jenem Übergang, an dem Du zuvor warst.

Blick nun von da nach dort zurück und beschreibe,

was dazwischen sich befindet ganz genau,

in wenigen Sätzen, sende sie an nymphenspiegel@aol.com.

 

 

 

Comments are closed.